Grillen - Braten auf dem Rost

Lammfleisch eignet sich hervorragend zum Grillen. Da das Fleisch nicht mit Fett in Berührung kommt, ist es eine kalorienarme Zubereitung. Je nach Hitzequelle können auch Duft- und Aromastoffe auf das Bratgut einwirken und seinen Geschmack beeinflussen. Die Fleischstücke sollten 2-3 cm dick sein.

 

Tipps: 
Wird mit Holzkohle gegrillt und soll dem Fleisch ein besonders feines Aroma verliehen werden, wickelt man Zweige von Thymian, Rosmarin oder Wacholder in Alufolie, sticht diese mehrmals ein und diese auf die Glut.

Zum Grillen stets eine Grillzange verwenden. Wird das Fleisch angestochen rinnt der Saft heraus.

Grillgut erst auf den Rost legen wenn die Holzkohle heiß und weißglühend ist. Dadurch schließen sich die Fleischporen sofort und das Fleisch bleibt saftig.

Darauf achten, dass kein Fett auf die Glut tropft, da beim Verbrennen des Fettes gesundheitsschädliche Stoffe entstehen, die sich durch den Rauch am Fleisch absetzen. Daher Rost mit Alufolien bedecken, Grillschalen benutzen oder das Grillgut seitlich der Feuerstellle auflegen.

Für saftiges, zartrosiges Fleisch die Stücke wenden, sobald Fleischsaft an der Fleischoberfläche austritt. Nach dem Wenden nur mehr kurz fertig grillen.